Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Newsletter Nr. 11

Newsletter Nr 11
Juli 2018 ­ ­
Webversion
­ ­ ­ ­                 Der Espressokaffee ist da ­
­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ Nachdem nun die ganzen Bestellungen aus dem letzten halben Jahr abgearbeitet sind, habe ich den Röster gebeten, die neue Röstung zu erproben.
Viele Freunde hatten danach gefragt, weil sie es gewohnt sind, eine dunklere Röstung zu trinken. Hier ist er nun. Ich habe ihn probiert, als regulären Kaffee am Morgen. Der ADIVASIKAFFEE ESPRESSO ist da deutlich kräftiger im Aroma, aber bleibt säurearm. Das ist die Herkunft Indien. Die Säurearmut ist eine der Stärken des indischen Kaffees.
Den bisherigen Kaffee, wie er allen bekannt ist, nennen wir nun ADIVASIKAFFEE CREMA ­ ­ ­ ­ ­ Dieser milde ADIVASIKAFFEE CREMA  der neuen Ernte ist auch etwas verändert, verbessert. Die Größensortierung erlaubt einen präziseren Röstvorgang. Wenn man beide Kaffees nebeneinander sieht, zeigt sich erst einmal ein schönes Bild der Bohnen. Sie sind homogener. Das Röstbild ist ein Qualitätskriterium. Der Kaffee muß schön aussehen und ein schönes Geräusch auslösen, wenn man ihn durch die Hände gleiten lässt.
Dann die beiden Färbungen durch unterschiedliche Röstprozesse. Hell und Dunkel, Crema und Espresso. So soll es sein. ­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ Die Kaffeegewohnheiten sind unterschiedlich.
Der ADIVASIKAFFEE CREMA schmeckt bestens als Filterkaffee, egal ob Filter auf der Kanne oder Kaffeemaschine.Auch als French Press in der Presskanne hat er den richtigen Mahlgrad. Hierfür wird der ADIVASIKAFFEE CREMA gemahlen angeboten.
Oder man mahlt die Bohnen frisch vor dem Aufbrühen. ­ ­ ­ ­ ­ Der ADIVASIKAFFEE CREMA ist perfekt auch für den Kaffeevollautomaten und wird dann als Bohne gekauft. Als kräftiger kleiner Bruder wird hier nun auch der ADIVASIKAFFEE ESPRESSO angeboten für alle, die eine dunklere Röstung bevorzugen. Er wird immer als ganze Bohne verkauft, auf besonderen Wunsch vielleicht auch gemahlen. Der ADIVASIKAFFEE ESPRESSO ist natürlich ideal für die Siebträgermaschine, wie man sie im Straßencafe kennt. ­ ­
­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ Gestern habe ich mit Fred zum erstenmal unseren ADIVASIKAFFEE ESPRESSO als einen echten kleinen Espresso getrunken. Fred ist der Freund, der ehrenamtlich all den Kaffee und Pfeffer wiegt und eintütet, mahlt und etikettiert.Er ist eigentlich kein Kaffeetrinker,sondern Teetrinker. ­ ­ ­ ­ ­ Kaffee trinkt er nur in der Form von Espresso aus dem Tässchen.
Ich nehme beim Espresso immer etwas Zucker dazu. Fred ohne.
Es war wirklich köstlich. Wir fühlten uns wie auf der Piazza Roma.
Der neue Espresso entfaltet ein tolles Aroma und Geschmack. Die Crema oben drauf, die gepressten Kaffeeöle an den Lippen. ­ ­ ­ ­ ­
In kleinsten Schlückchen genossen bekommt man das Gefühl, daß die Welt doch auch schöne Sachen bereit hält und so schlecht nicht ist.
Einen Dank an das Team in Indien, das diesen Kaffee pflanzt und erntet.
Dank auch an den Röster, der diesen Kaffee so veredelt hat. ­ ­ ­
­ Impressum:
Adivasikaffee
Welrichsweg 6
53111 Bonn
Newsletter abbestellen ­
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.